Metropolregion-News

15.07.2021

Gigabitregion FrankfurtRheinMain gegründet

Im Juni 2021 haben der Regionalverband FrankfurtRheinMain sowie einige Landkreise und die Stadt Offenbach am Main die Gigabitregion FrankfurtRheinMain gegründet. Ziel ist es, bis spätestens 2025 alle Gewerbegebiete sowie die Hälfte aller Haushalte in der Metropolregion FrankfurtRheinMain mit einem Glasfaser-Internetzugang zu erschließen. Bis 2030 soll dies für 90 Prozent aller Haushalte abgeschlossen sein.

» mehr

Ansprechpartner: Ann-Kristin Engelhardt

01.07.2021

Bebauungsplan Ferdinand-Porsche-Straße

Der Bebauungsplan Nr. 873 – Ferdinand-Porsche-Straße ist erneut in der öffentlichen Auslegung. Interessierte können ihn im Planungsdezernat der Stadt Frankfurt am Main einsehen und Stellungnahmen dazu abgeben.

» mehr

Ansprechpartner: Svenja Winternheimer

24.06.2021

Hessen gibt amtliche Geobasisdaten frei

Hessen macht Luftbilder, Geländekarten und alle anderen bei der Landesverwaltung vorrätigen Geobasisinformationen frei zugänglich und verwertbar. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) teilte mit, dass ein entsprechender Gesetzentwurf im Landtag eingebracht wurde. Dem Entwurf zufolge sollen die Geobasisdaten der Kataster- und Vermessungsbehörden sowie die Immobilienmarktdaten der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte ab Februar 2022 kostenfrei online abrufbar sein.

» mehr

Ansprechpartner: Svenja Winternheimer

02.06.2021

Neues Geoportal Frankfurt online

Das neue Geoportal Frankfurt ist online. Über die zentrale Anlaufstelle sind zahlreiche Karteninformationen einfach und kostenfrei abrufbar. So lassen sich mit wenigen Klicks beispielsweise Informationen zu Bodenrichtwerten oder alle Elektrotankstellen im Stadtgebiet Frankfurt anzeigen.


» Zum Geoportal Frankfurt

Ansprechpartner: Svenja Winternheimer

02.06.2021

Neues Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" gestartet

Das Land Hessen stellt bis zum Jahr 2023 insgesamt 40 Millionen Euro zur Stärkung der Ortskerne und Innenstädte zur Verfügung. Der erste Förderaufruf ist nun gestartet.

» mehr

Ansprechpartner: Ulrike Gaube