Metropolregion-News

11.03.2021

Standortsicherheit: Wie schützt man sich als Unternehmen gegen heranrückende Wohnbebauung?

Bei steigender Flächenkonkurrenz entstehen zunehmend Konflikte zwischen der gewerblichen Nutzung und der Wohnbebauung mit höheren Anforderungen an den Lärm- und Immissionsschutz. So kann eine heranrückende Wohnbebauung an ein Betriebsgrundstück für ein Unternehmen nachträgliche Anpassungen auf betrieblicher Seite mit sich führen. Die IHK Frankfurt am Main vertritt die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen gegenüber der planenden Kommune.

» mehr

09.03.2021

Gewerbeflächenentwicklungsprogramm Frankfurt (GEP) beschlossen - Arbeit beginnt

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 4.3.2021 das fortgeschriebene Gewerbeflächenentwicklungsprogramm (GEP) beschlossen. Damit liegt ein aktualisiertes und umfassendes Arbeitsprogramm vor, auf dessen Grundlage die Sicherung, Aktivierung und Entwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen in Frankfurt erfolgen kann. Die Stadt kommt mit dem beschlossenen Programm einer langjährigen Forderung der IHK Frankfurt am Main nach.

» mehr

Ansprechpartner: Ulrike Gaube

04.03.2021

Internetseite "Bündnis für mehr Bauland in FrankfurtRheinMain" online

Im März 2020 wurde die Resolution für mehr Bauland in FrankfurtRheinMain veröffentlicht. Mehr als 20 Organisationen, Verbände und Interessenvertretungen aus der Metropolregion haben diese unterzeichnet und appellieren an die Vertretungskörperschaften der Region, sich stärker für die Ausweisung von Bauland und die Schaffung von mehr Baurecht in ihrem Gebiet einzusetzen und sich ihrer Verantwortung für die ansässigen sowie die hinzuziehenden Unternehmen und Fachkräfte der Region zu stellen.

 

Um neue Wege zu gehen, bieten die Unterzeichner an, die Amtsträger bei dieser Aufgabe aktiv und öffentlichkeitswirksam zu unterstützen. Informationen über den Hintergrund, die Initiative und die Unterzeichner der Resolution finden Sie auf der neuen Internetseite "Bündnis für mehr Bauland in FrankfurtRheinMain".

» mehr

Ansprechpartner: Sebastian Trippen

18.02.2021

Gewerbliche Nutzung von Wohnraum

Die Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, dass Arbeiten von vielen Orten aus möglich ist – doch was lässt das Bauplanungsrecht zu? Wer den Betrieb seines Unternehmens im Homeoffice plant, sollte bedenken, dass eine gewerbliche Nutzung im Wohngebiet planungsrechtlich möglicherweise nicht zulässig ist. Hierbei handelt sich um eine gewerbliche Nutzung von Wohnraum, für die ggf. eine Nutzungsänderung notwendig wird. Empfehlenswert ist, sich rechtzeitig bei der Bauaufsicht zu erkundigen. Die IHK Frankfurt am Main steht bei Fragen gerne zur Verfügung.


» Mehr erfahren

Ansprechpartner: Ulrike Gaube

18.02.2021

Social-Media-Auftritte: Planen und Bauen für Frankfurt

Die Stadt Frankfurt am Main betreibt auf Facebook und Instagram Social-Media-Auftritte, auf denen sie regelmäßig über die Planung und Umsetzung verschiedener Bauprojekten informiert.

» mehr

Ansprechpartner: Ulrike Gaube