Aktuell

18.03.2021

Antragsfrist für Überbrückungshilfe II endet am 31. März 2021

Mit der Überbrückungshilfe II werden Unternehmen aller Branchen unterstützt, die Hilfe bei der Deckung der in den Monaten September bis Dezember 2020 angefallenen Fixkosten benötigen. Die Frist für Erstanträge endet am 31.3.2021. Änderungsanträge können noch bis zum 31.5.2021 gestellt werden.


» Mehr zur Überbrückungshilfe II erfahren

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

08.03.2021

Warnhinweis: Wieder Betrugsversuche mit Phishing-E-Mails bei Coronahilfen

Erneut kursieren E-Mails mit einem falschen Antragsformular für eine Corona-"Überbrückungshilfe Teil 3" der Bundesregierung für Unternehmen. Öffnen Sie diese E-Mails nicht! Nutzen Sie ausschließlich die offiziellen Antragsformulare des Bundes.


» Mehr erfahren beim Bund

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

08.03.2021

Überbrückungshilfe III: Umsatzgrenze entfällt für von Schließungen betroffene Branchen

Mit der Überbrückungshilfe III werden Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro unterstützt. Diese Grenze entfällt nun für von Schließungsanordnungen auf Grundlage eines Bund-Länder-Beschlusses betroffene Unternehmen bestimmter Branchen. Dazu zählen Einzelhandel, Veranstaltungs- und Kulturbranche, Hotellerie, Gastronomie, Pyrotechnikbranche, Großhandels- und Reisebranche.


» Mehr zur Überbrückungshilfe III erfahren

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

08.03.2021

Hessische Betriebe und Soloselbstständige profitieren durch Überbrückungshilfe und Neustarthilfe

Die Überbrückungshilfe III kann seit dem 10.2.2021 beantragt werden. Seitdem wurden insgesamt 51,7 Millionen Euro Abschlagszahlungen an hessische Unternehmen überwiesen. Auch die Beantragung der Neustarthilfe für Soloselbstständige ist seit dem 16.2.2021 möglich. Hier flossen bisher 26,6 Millionen Euro an Soloselbstständige in Hessen. Die Abwicklung der Gelder übernimmt in Hessen das Regierungspräsidium Gießen, unterstützt durch das Regierungspräsidium Kassel und die Hessischen Steuerverwaltung.


» Pressemeldung des Landes Hessen lesen

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

18.02.2021

Neustarthilfe unterstützt Soloselbstständige

Mit der Neustarthilfe unterstützt der Bund Soloselbstständige, die durch die Corona-Pandemie finanzielle Einbußen erleiden, aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und so für die Fixkostenerstattung der Überbrückungshilfe III nicht in Betracht kommen. Die Neustarthilfe beträgt bis zu 7.500 Euro und wird als Vorschuss für die Monate Januar bis Juni 2021 ausgezahlt. Anträge können einmalig bis zum 31.8.2021 gestellt werden.


» Mehr zur Neustarthilfe erfahren

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung