Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Firmenübernahme kann eine gute Option sein

"Unternehmensnachfolge ist ein komplexes und emotionales Thema", sagt Schweitzer. "Und zugleich ein immer wichtigeres: Jedes Jahr stehen  in Deutschland rund 30.000 Übergaben von wirtschaftlich gut laufenden Unternehmen an."

 

Jedoch fehlten selbst für diese Betriebe oft geeignete Nachfolger, bedauerte der DIHK-Präsident. In den Beratungen der Industrie- und Handelskammern (IHKs) zeige sich, dass derzeit fast jeder zweite Inhaber noch den passenden Kandidaten suche.

 

"Diese Entwicklung setzt nicht zuletzt Arbeitsplätze und Wohlstand aufs Spiel", warnte Schweitzer. Dabei könne die Firmenübernahme für findige und unternehmerisch denkende Persönlichkeiten eine gute Alternative zum Angestelltenverhältnis sein, denn sie biete Eigenverantwortung, Gestaltungsmöglichkeiten und Innovationschancen.

 

"Wir sollten deshalb mehr junge Menschen für eine Unternehmensnachfolge interessieren und es insgesamt attraktiver machen, einen Betrieb zu übernehmen", fuhr er fort. Es sei "kein gutes Zeichen", dass sich ein Fünftel der von den IHKs beratenen Senior-Chefs heutzutage nicht mehr selbstständig machen würde.

 

"Wir brauchen daher in Deutschland mehr Unternehmergeist, schon in der Schule", so Schweitzer. Nötig seien zudem "ein innovationsfreundliches Klima mit schnellem Internet, fairen und mittelstandsfreundlichen Unternehmen- und Erbschaftsteuern und deutlich weniger Bürokratie".

 

DIHK Pressemeldung

 

Ansprechpartner

Team Unternehmensförderung Finanzplatz - Unternehmensförderung - Starthilfe
Telefon: 069 2197-2010 Fax: 069 2197-1383