Corona-Hilfen: Hessisches Wirtschaftsministerium zieht Bilanz

Insgesamt rund 6,6 Milliarden Euro an Unterstützung kamen seit Anfang April in der Corona-Krise hessischen Unternehmer/-innen und damit auch kleinen und mittleren Betrieben sowie Freiberuflern zugute. Dies berichtet das Wirtschaftsministerium Hessen.

 

Es handelt sich dabei um Hilfen in Form von Zuschüssen, Darlehen, Krediten, Bürgschaften und steuerlichen Erleichterungen. Sowohl die Soforthilfe des Bundes und des Landes Hessen als auch das Programm Hessen-Mikroliquidität wurden stark nachgefragt. Für die neue Überbrückungshilfe des Bundes, die am 8.7.2020 an den Start ging, sind in Hessen bereits mehr als 1.700 Anträge beim Regierungspräsidium Gießen eingereicht worden.

 

Pressemeldung des Landes Hessen lesen

 

Ansprechpartner

Team Unternehmensförderung Finanzplatz - Unternehmensförderung - Starthilfe
Telefon: 069 2197-2010 Fax: 069 2197-1383