Beantragung Corona-Soforthilfe Hessen

Die Hessische Landesregierung hat mit einem Soforthilfeprogramm auf die Auswirkungen der Corona-bedingten Maßnahmen reagiert: Gewerbliche Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, Sozialunternehmen, sowie Selbstständige, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befanden und massive Liquiditätsengpässe erlitten, konnten ab dem 30. März 2020 und bis zum 31. Mai 2020 einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss beantragen.

 

Die Höhe der Soforthilfe richtete sich nach der Zahl der Beschäftigten  und war gestaffelt:

  • bis zu   5 Beschäftigte:  10.000 Euro für drei Monate
  • bis zu 10 Beschäftige:   20.000 Euro für drei Monate
  • bis zu 50 Beschäftigte:  30.000 Euro für drei Monate

Regierungspräsidium Kassel: Corona-Soforthilfe