Immobilien Jour Fixe - Aktive Bodenpolitik als Instrument für die Stadtentwicklung in Frankfurt am Main?

Wann und Wo?

Zeit: 12.06.2018 17:30 bis 20:00 Uhr
Ort: IHK Frankfurt am Main, Lichthof (2. OG), Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main
weitere Termine

Inhalt

In Frankfurt am Main sind die Baulandpreise zuletzt weiter gestiegen. Bei Wohnbaulandgrundstücken in einfachen Innenstadtlagen und Randgebieten wurde eine Steigerungsrate von rund 15 Prozent pro Jahr registriert. Auch der Markt für Gewerbeimmobilien verzeichnete eine Erhöhung von etwa zehn Prozent aufgrund der hohen Nachfrage nach Büroflächen. Gleichzeitig verteuern sich die Preise für neue
Eigentumswohnungen weiter, sodass in der hessischen Metropole für eine gewöhnliche Wohnung im Schnitt mittlerweile 5.380 Euro
pro Quadratmeter anfallen.

Dieser Trend ist nicht nur in Frankfurt am Main und der Region zu
beobachten. Steigende Grundstückspreise bestimmen in vielen Wachstumsregionen Deutschlands die Erwerbs- oder Erstellungskosten. Das wiederum verteuert insbesondere Wohnimmobilien. Die Ursachen sind vielschichtig: Ein Mangel an geeigneten Flächen, fehlendes Baurecht für vorhandene Grundstücke, steigende Steuerlasten und hohe Infrastrukturkosten führen zu bodenpreisbedingten Mehrkosten.

Aktive Bodenpolitik ist ein Steuerungsinstrument um vorhandenes Bauland in den Metropolen für den Wohnungsbau zu aktivieren. Das Städtebaurecht ermöglicht es Kommunen, die Schaffung und Mobilisierung von Baurecht mit stadtentwicklungs- und wohnungs-politischen Zielen zu verknüpfen. Welche Strategien auf Bundesebene verfolgt werden, wie das Münchner Modell funktioniert und in welche Richtung die Stadt Frankfurt am Main geht, sind nur einige der Fragestellungen, die beim Immobilien Jour Fixe erörtert werden.

Programm

17.30 Uhr Empfang und Netzwerken
18.00 Uhr Begrüßung
  Prof. Dr. Martin Wentz,
Vizepräsident, IHK Frankfurt am Main
18.10 Uhr Boden- und wohnungspolitische Maßnahmen in München
  Steffen Kercher,
Leiter Sonderplanung und Projektentwicklung,
Referat für Stadtplanung und Bauordnung,
Landeshauptstadt München
18.30 Uhr Quo vadis Frankfurt am Main? Bodenreformen und
Stadtentwicklungskonzepte
  Mike Josef,
Stadtrat, Dezernent für Planen und Wohnen,
Stadt Frankfurt am Main
18.50 Uhr Aktive Bodenpolitik als Instrument für die
Stadtentwicklung in Frankfurt am Main? – Expertenrunde
  Christian, Huttenloher,
Generalsekretär, Deutscher Verband für Wohnungswesen,
Städtebau und Raumordnung e. V., Berlin

Mike Josef,
Stadtrat, Dezernent für Planen und Wohnen,
Stadt Frankfurt am Main

Steffen Kercher,
Leiter Sonderplanung und Projektentwicklung,
Referat für Stadtplanung und Bauordnung,
Landeshauptstadt München

Prof. Dr. Martin Wentz,
Vizepräsident, IHK Frankfurt am Main

Moderation
Alexandra May,
Immobilienökonomin (ebs) / Zert.
Wirtschaftsmediatorin, Wiesbaden
20.00 Uhr Get-together bei Getränken und Brötchen

Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Damit wir Ihnen einen optimalen Rahmen bieten können, bitten wir Sie um verbindliche Anmeldung bis zum 10. Juni 2018.

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden. Sobald die Veranstaltung ausgebucht ist, können leider keine Anmeldungen mehr angenommen werden.

Sollten Sie trotz Zusage nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um zeitnahe Absagen, damit wir entsprechend planen können.

Ansprechpartner

Luisa Quirin
069 2197-1390

Anmeldung

  Bitte warten Sie - Formulardaten werden geladen!

 

IHK Newsletter

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Wirtschaftsinformationen der IHK Frankfurt am Main.