Nr. 5248784

Finanzierung

Viele Vorhaben scheitern in den ersten Jahren an einer unzureichenden Finanzierung.  Eine solide Finanzierung Ihres Vorhabens ist daher eine wesentliche Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.
Beachten Sie dabei grundsätzliche Finanzierungsregeln: Anlagevermögen sollte durch Eigenkapital und langfristige Kredite finanziert werden, Umlaufvermögen durch mittel- und kurzfristige Kredite. Von den Geldgebern werden - auch bei Förderkrediten - in der Regel bankübliche Sicherheiten und ein bestimmter Prozentsatz an Eigenkapital verlangt. Prüfen Sie also zunächst Ihr Eigenkapital!
Dazu können gehören:
  • Eigene Mittel einschließlich Sacheinlagen (Pkw usw.) und Eigenleistungen
  • Mittel von Teilhabern (Mitspracherecht!)
  • und Unternehmerkapital der KfW (vgl. öffentliche Finanzierungshilfen)
Das nötige Fremdkapital (Kapitalbedarf / Eigenkapital) kann aus folgenden Quellen kommen:
  • Darlehen aus öffentlichen Mitteln
  • Darlehen von Kreditinstituten
  • Privatdarlehen von Verwandten und Freunden.
Ergründen Sie genau, welche Förderprogramme oder öffentlich geförderte Darlehen durch Ihr Unternehmen beantragt werden können. Beachten Sie dabei auch die Bearbeitungszeiten, welche Verpflichtungen Sie mit einer Förderung eingehen und welche Voraussetzungen zu erfüllen sind.
IHK Frankfurt hält auch grundlegende Informationen über  Mittelstandsfinanzierung vor.

« Zurück zu “ Businessplan

Kontakt

Team Unternehmensförderung
Finanzplatz | Unternehmensförderung | Starthilfe