Datenschutz und rechtliche Hinweise

Datenschutzinformationen der IHK Frankfurt am Main

 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die IHK einen hohen Stellenwert. Die IHK unterliegt als öffentliche Stelle den Vorschriften der EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“), spezialgesetzlicher Regelungen und dem Landesdatenschutzgesetz Hessen. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir verarbeiten und zu welchen Zwecken.

 

I. Verantwortliche Stelle

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main

Börsenplatz 4

60313 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 2197-0

Fax: +49 69 2197-1424

info@frankfurt-main.ihk.de

 

II. Behördliche Datenschutzbeauftragte

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main

Börsenplatz 4

60313 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 2197-1554

Fax: +49 69 2197-1575

datenschutz@frankfurt-main.ihk.de

III. Informationen zum Internetauftritt der IHK  

 

1. Bereitstellung des Internets

Verantwortliche im Sinne des Datenschutzes für das Internetangebot ist die IHK Frankfurt am Main. Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners:

  1. Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  2. Das Betriebssystem des Nutzers
  3. Den Internet-Service-Provider des Nutzers
  4. Die IP-Adresse des Nutzers
  5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

 

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

 

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

 

Die Speicherung von IP-Adressen in Logfiles erfolgt auf Grundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. In den übrigen genannten Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

 

Im Rahmen der Bereitstellung des Internetauftritts werden Daten von unseren Auftragnehmern, wie z. B. dem Hoster der Website, verarbeitet.

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

 

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach einer Woche der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

 

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

2. Cookies

 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

 

Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

 

In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Log-In-Informationen
  • SessionID, um mehrere zusammengehörige Anfragen eines Benutzers zu erkennen und zu einer Sitzung zuzuordnen zu können
  • Vorhandensein von JavaScript für Aktivierung/Deaktivierung von Features

 

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Identifizierung von Einstellungen des Browser, sowie eine Analyse des Surfverhaltens und  der Nutzer ermöglichen.

Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

  • Benutzerwunsch, Mobilversion der Website zu verhindern
  • Eingegebene Suchbegriffe
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen
  • Abfolge von Seitenaufrufen
  • Letzter Seitenbesuch
  • Referrer
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • Nutzung von Features

 

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

 

Sie haben die Möglichkeit, die Annahme von Cookies auf Ihrem Endgerät im Browser zu deaktivieren. Wir können jedoch nicht gewährleisten, dass dann noch sämtliche Funktionen unseres Internetauftritts zur Verfügung stehen.

 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Im Rahmen der Bereitstellung der Cookies werden Daten von unseren Auftragnehmern verarbeitet.

 

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

 

Für die Webanalyse setzen wir den Webanalysedienst Siteimprove ein. Sie können die Erfassung durch Siteimprove verhindern, indem Sie auf den folgenden Link klicken. Damit wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. 

 

 

3. Kontaktformular und Kontakt per E-Mail

 

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

 

Diese Daten sind: Vor- und Nachname, E-Mailadresse, Postleitzahl, Ort, Telefonnummer, ggf. Firma und Identnummer. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Registrierung gespeichert.

 

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Die Daten werden für die Verarbeitung der Konversation verwendet, es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist § 1 IHKG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.

 

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Hierin liegt das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

 

Die personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • An den zur Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständigen Ansprechpartner in der IHK
  • Im Rahmen der Bereitstellung des Internetauftritts werden Daten von unseren Auftragnehmern wie z. B. dem Hoster der Website verarbeitet

 

Die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, werden gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einem Jahr gelöscht.

 

4. Online-Veranstaltungsanmeldungen

 

Bei Anmeldungen zu Veranstaltungen der IHK durch Sie oder durch Dritte werden Ihre Daten verarbeitet, um die jeweilige Veranstaltung organisieren und durchführen, ggf. um Teilnahmebescheinigungen auszustellen.

 

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO (Vertrag/Vorvertrag) verarbeitet.

 

Die IHK beabsichtigt, die Daten mit bereits vorhandenen Datenbeständen zusammenzuführen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 4 DSGVO. Dies dient der Datensparsamkeit und liegt im Interesse des Betroffenen.

 

Die IHK Frankfurt am Main verarbeitet Ihre Kontaktdaten und ggf. Bankverbindungsdaten im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • bei kostenpflichtigen Veranstaltungen an die Buchhaltung der IHK
  • an Dritte, wenn wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben
  • ggf. an Auftragsverarbeiter, die mit der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung beauftragt wurden

Die Datenlöschung erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren.

 

Ihre Daten werden benötigt, um Ihre Anfrage auf Teilnahme an einer Veranstaltung bearbeiten und ggf. den Vertrag mit Ihnen schließen zu können. Insofern sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Vertrag bzw. einem vorvertraglichen Schuldverhältnis. Sofern Sie oder ein Dritter (z. B. Ihr Arbeitgeber oder Ihr Erziehungsberechtigter), der Sie anmeldet, bei der Anmeldung die erforderlichen Anmeldedaten nicht angibt, können Sie sich nicht für eine IHK-Veranstaltung anmelden bzw. angemeldet werden.

 

5. E-Mail Newsletter

 

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien E-Mail Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter, der Name und die E-Mailadresse, sowie Ihre Themenauswahl aus der Eingabemaske an uns übermittelt.

 

Zudem werden bei der Anmeldung die IP-Adresse des aufrufenden Rechners sowie Datum und Uhrzeit der Anmeldung und Registrierung erhoben.

 

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgang Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

 

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Die Erhebung der übrigen personenbezogenen Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

 

Die IHK beabsichtigt, die Daten mit bereits vorhandenen Datenbeständen zusammenzuführen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 4 DSGVO. Dies dient der Datensparsamkeit und liegt im Interesse des Betroffenen.

 

Die personenbezogenen Daten werden an unseren Dienstleister, der mit der Bereitstellung des E-Mail Newsletters betraut wurde, weitergegeben.

 

Name, E-Mail-Adresse, sowie Interessen werden solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

 

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Zu diesem Zweck findet sich auch in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

 

6. Bestellung von Publikationen

 

Wenn Sie unsere kostenlosen Publikationen bestellen, verarbeiten wir Ihre Daten zur Abwicklung des Versands. Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO verarbeitet.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden hierfür an die Poststelle der IHK übermittelt.

 

Die Datenlöschung erfolgt nach Versand der Publikation.

 

Ihre Daten werden benötigt, um Ihnen die Publikation zusenden zu können. Insofern sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Vertrag bzw. einem vorvertraglichen Schuldverhältnis. Sofern Sie die bei Bestellung die erforderlichen Daten nicht angeben, können wir Ihnen die Publikation nicht zusenden.

 

7. Online-Umfragen

 

Die IHK führt regelmäßig Online-Umfragen durch, um das Meinungsbild der gewerblichen Wirtschaft zu erheben und Stellungnahmen der Wirtschaft vorzubereiten. Die Umfragen werden in der Regel anonym durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit personenbezogene Daten einzugeben, wenn der Teilnehmer die Zusendung des Umfrageergebnisses wünscht. Die Zusendung erfolgt auf Grundlage der Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

 

Personenbezogene Daten werden hierbei übermittelt an:

  • an das verantwortliche Geschäftsfeld im Falle der Versendung des Umfrageergebnisses
  • mit der Organisation und Durchführung der Umfrage beauftragte Dienstleister  

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

Die angegebenen personenbezogenen Daten werden nach Versand des Umfrageergebnisses gelöscht. 

 

Wenn Sie in den Versand durch die IHK durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

8. Bewerbermanagement

 

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit Stellenbewerbungen digital einzureichen.   Neben Kontaktdaten des Stellenbewerbers können Qualifikationsnachweise hochgeladen werden. Dies erfolgt auf Grundlage von § 34 HDSG.

 

Die Erhebung der Daten dient dazu, das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

 

Die sonstigen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO während des Bearbeitungsvorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Portals zu verhindern und die Sicherheit der informationstechnischen Systeme zu gewährleisten.

 

Die personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • die Personalabteilung, das betroffene Geschäftsfeld und den Personalrat der IHK
  • unseren Dienstleister, der mit der Bereitstellung des Bewerberportals betraut wurde

 

Die Daten werden während des Bewerbungsverfahrens und unter Berücksichtigung von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für weitere sechs Monate aufbewahrt.

 

Die Daten werden benötigt, um am Bewerbungsverfahren teilnehmen zu können. Insofern ist es erforderlich, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Gesetz. Sofern Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht im Bewerbungsprozess berücksichtigt werden.

 

9. Extranet

 

Die IHK Frankfurt bietet ihren Mitgliedern des Ehrenamts einen geschlossenen Bereich an, in welchem Informationen zum Abruf bereitstehen.

 

Die personenbezogenen Daten werden auf Grundlage einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO verarbeitet.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • die zuständigen Ansprechpartner der IHK
  • die übrigen Nutzer des Extranets/ Extranet-Forums

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

Die Datenlöschung erfolgt mit Beendigung des Ehrenamtes oder Austritts aus dem Arbeitskreis sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen einer Löschung entgegenstehen.

 

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK Frankfurt am Main durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

10. Social Media

 

Wir unterhalten öffentlich zugängliche Profile in sozialen Netzwerken. 

Soziale Netzwerke wie Facebook  etc. sind in der Lage Ihr Nutzerverhalten in der Regel umfassend analysieren, wenn Sie deren Webseite oder eine Webseite mit integrierten Social-Media-Inhalten (z.B. Like-Buttons oder Werbebannern) besuchen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich hierdurch weitere Risiken, für Sie als Nutzer ergeben. 

 

Besuchen Sie einen unserer Auftritte in den sozialen Medien (z.B. Facebook) lösen Sie bei einem solchen Besuch eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus. In diesem Fall sind wir gemeinsam mit dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks für diese Datenverarbeitungsvorgänge im Sinne des Art. 26 DSGVO verantwortlich. Ihre Rechte (Auskunftsrecht gem. Art. 15 DSGVO, Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO, Recht auf Löschung gem. Art. 17 DSGVO, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO, Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO und Recht auf Beschwerde gem. Art. 77 DSGVO ) können Sie grundsätzlich sowohl gegenüber uns als auch gegenüber dem Betreiber des jeweiligen sozialen Netzwerks (z.B. Facebook) geltend machen.

 

Wir bitte Sie zu beachten, dass trotz der gemeinsamen Verantwortlichkeit nach Art. 26 DSGVO mit den Betreibern sozialer Netzwerke keinen vollumfänglichen Einfluss auf die Datenverarbeitung der einzelnen sozialen Netzwerke haben. Die Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters hat maßgeblichen Einfluss auf unsere Möglichkeiten. 

 

Die sozialen Netzwerke sind diese verpflichtet, wenn Sie ihre Dienstleistungen gegenüber EU-Bürgern anbieten, die Datenschutzstandards der EU einzuhalten. Gleichwohl können Risiken durch die Verarbeitung in sog. Drittstaaten nicht ausgeschlossen werden.

IHK-seitig werden keine Social Media Plugins gesetzt, sondern sogenannte Social Bookmarks. Diese sind auf einer IHK-Webseite lediglich als Link zu den entsprechenden Diensten eingebunden. Nach dem Anklicken der eingebundenen Grafik wird der Nutzer auf die Seite des jeweiligen Anbieters weitergeleitet. Zudem besteht die Möglichkeit im Falle einer Weiterleitung einer Internetseite über den „Diesen Inhalt teilen“-Button, dass die entsprechende Internetseite bei Twitter, Facebook etc. sichtbar wird und dort als Aktivität im jeweiligen Profil des Nutzers zu sehen ist.

 

Twitter

Die IHK greift für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103 U.S.A. zurück. Verantwortlich für die Datenverarbeitung von außerhalb der Vereinigten Staaten lebenden Personen ist die Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Twitter-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z. B. Teilen, Bewerten).

 

Angaben darüber, welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter: https://twitter.com/de/privacy

 

Die Twitter Inc. hat sich den Grundsätzen des EU-US Privacy Shield verpflichtet. Näheres dazu finden Sie unter:  https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active

 

Die IHK hat keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Auch hat sie insoweit keine effektiven Kontrollmöglichkeiten. Mit der Verwendung von Twitter werden Ihre personenbezogenen Daten von der Twitter Inc. erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem die Twitter Inc. geschäftlich tätig wird, übertragen und dort gespeichert und genutzt. Twitter verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder die Kontakte Ihres Adressbuches, wenn Sie dieses hochladen oder synchronisieren. Zum anderen wertet Twitter aber auch die von Ihnen geteilten Inhalte daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, speichert und verarbeitet vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken und kann Ihren Standort anhand von GPS-Daten, Informationen zu Drahtlosnetzwerken oder über Ihre IP-Adresse bestimmen, um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen.

 

Zur Auswertung benutzt die Twitter Inc. unter Umständen Analyse-Tools wie Twitter- oder Google-Analytics.  Die IHK Frankfurt am Main hat keinen Einfluss auf eine Nutzung solcher Tools durch die Twitter Inc. und wurde über einen solchen potentiellen Einsatz auch nicht informiert. Sollten Tools dieser Art von der Twitter Inc. für den Account der IHK eingesetzt werden, hat die IHK dies weder in Auftrag gegeben, noch abgesegnet oder sonst in irgendeiner Art unterstützt. Auch werden uns die bei der Analyse gewonnenen Daten nicht zur Verfügung gestellt. Lediglich bestimmte, nicht-personenbezogene  Informationen über die Tweet-Aktivität, also etwa die Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet, sind für die IHK über ihren Account einsehbar. Überdies hat die IHK keine Möglichkeit, den Einsatz solcher Tools auf ihrem Twitter-Account zu verhindern oder abzustellen.

 

Schließlich erhält Twitter auch Informationen, wenn Sie z.B. Inhalte ansehen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Bei diesen sog. „Log-Daten” kann es sich um die IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu der zuvor aufgerufenen Website und den von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihrem Standort, Ihrem Mobilfunkanbieter, dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe und Cookie-Informationen handeln.

 

Über in Webseiten eingebundene Twitter-Buttons oder -Widgets und die Verwendung von Cookies ist es Twitter möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Twitter-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. Dadurch, dass es sich bei der Twitter Inc. um einen außereuropäischen Anbieter handelt, der eine europäische Niederlassung nur in Irland hat, ist dieser nach eigener Lesart nicht an deutsche Datenschutzvorschriften gebunden. Dies betrifft z. B. Ihre Rechte auf Auskunft, Sperrung oder Löschung von Daten oder die Möglichkeit einer Verwendung von Nutzungsdaten für Werbezwecke zu widersprechen.

 

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, haben Sie bei den allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie unter dem Punkt „Datenschutz und Sicherheit“. Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem.

 

Weitere Informationen zu diesen Punkten sind auf den folgenden Twitter-Supportseiten vorhanden:

https://support.twitter.com/articles/105576#

https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz

 

Über die Möglichkeit, eigene Daten bei Twitter einsehen zu können, können Sie sich hier informieren: https://support.twitter.com/articles/20172711#

 

Informationen über die von Twitter zu Ihnen gezogenen Rückschlüsse finden Sie hier:
https://twitter.com/settings/your_twitter_data

 

Informationen zu den vorhandenen Personalisierungs- und Datenschutzeinstellmöglichkeiten finden Sie hier (mit weiteren Verweisen): https://twitter.com/personalization

 

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Twitter-Datenschutzformular oder die Archivanforderungen Informationen anzufordern:

https://support.twitter.com/forms/privacy

https://support.twitter.com/articles/20170320#

 

Auch die IHK verarbeitet Ihre Daten. Zwar erhebt sie selbst keine Daten über ihren Twitter-Account. Die von Ihnen bei Twitter eingegebenen Daten, insbesondere Ihr Nutzername und die unter Ihrem Account veröffentlichten Inhalte, werden von uns aber insofern verarbeitet, als wir Ihre Tweets gegebenenfalls re-tweeten oder auf diese antworten oder auch von uns aus Tweets verfassen, die auf Ihren Account verweisen. Die von Ihnen frei bei Twitter veröffentlichten und verbreiteten Daten werden so von uns in unser Angebot einbezogen und unseren Followern zugänglich gemacht.

 

Facebook

Die IHK Frankfurt am Main greift für den hier angebotenen Informationsdienst auf die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland zurück.

 

 Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Facebook-Seite und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Kommentieren, Teilen, Bewerten). Alternativ können Sie die über diese Seite angebotenen Informationen auch auf unserem Internet-Angebot unter www.frankfurt-main.ihk.de abrufen.

 

m Besuch unserer Facebook-Seite erfasst Facebook u.a Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Facebook-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Facebook-Seite zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: http://de-de.facebook.com/help/pages/insights

 

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von der Facebook Ltd. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in allgemeiner Form in seinen Datenverwendungsrichtlinien. Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Facebook sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter folgendem Link verfügbar:

http://de-de.facebook.com/about/privacy 

 

Die vollständigen Datenrichtlinien von Facebook finden Sie hier:  https://de-de.facebook.com/full_data_use_policy

 

In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Facebook-Seiten für eigene Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf der Facebook-Seite einzelnen Nutzern zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch der Facebook-Seite an Dritte weitergegeben werden, wird von Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

 

Beim Zugriff auf eine Facebook-Seite wird die Ihrem Endgeräte zugeteilte IP-Adresse an Facebook übermittelt. Nach Auskunft von Facebook wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei "deutschen" IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Facebook speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (z.B. im Rahmen der Funktion „Anmeldebenachrichtigung“); gegebenenfalls ist Facebook damit eine Zuordnung von IP-Adressen zu einzelnen Nutzern möglich.

 

Wenn Sie als Nutzerin oder Nutzer aktuell bei Facebook angemeldet sind, befindet sich auf Ihrem Endgerät ein Cookie mit Ihrer Facebook-Kennung. Dadurch ist Facebook in der Lage nachzuvollziehen, dass Sie diese Seite aufgesucht und wie Sie sie genutzt haben. Dies gilt auch für alle anderen Facebook-Seiten. Über in Webseiten eingebundene Facebook-Buttons ist es Facebook möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten Seiten zu erfassen und Ihrem Facebook-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

 

Wenn Sie dies vermeiden möchten, sollten Sie sich bei Facebook abmelden bzw. die Funktion "angemeldet bleiben" deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Facebook-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Facebook-Seite nutzen, ohne dass Ihre Facebook-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Teilen, Nachrichten etc.), erscheint eine Facebook-Anmeldemaske. Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Facebook erneut als bestimmte/r Nutzerin/Nutzer erkennbar.

 

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf folgenden Facebook Support-Seiten: https://de-de.facebook.com/about/privacy#

 

Diese Datenschutzerklärung finden Sie in der jeweils geltenden Fassung unter dem Punkt „Datenschutz“ auf unserer Facebook-Seite. 

 

Weitere Informationen zu Facebook und anderen Sozialen Netzen und wie Sie Ihre Daten schützen können, finden Sie auch auf youngdata.de.

 

XING

Diese Website verwendet einen “Diesen Inhalt teilen“-Button von XING. Daher wird beim Aufruf dieser Website über Ihren Browser eine Verbindung zu den Servern der XING AG, Gänsemarkt 43, 20354 Hamburg, Deutschland, hergestellt. Damit werden die Funktionen (z. B. die Anzeige des Zählerwerts) erbracht. Eine Speicherung von personenbezogenen Daten von Ihnen über den Aufruf dieser Website wird dabei nach Auskunft von XING nicht vorgenommen. Insbesondere werden nach Angaben von XING keine IP-Adressen gespeichert. Ebenso wenig wird Ihr Nutzungsverhalten ausgewertet. Die aktuellen Informationen zum Datenschutz können Sie unter https://www.xing.com/privacy nachlesen.

 

Die IHK erhebt oder verarbeitet über XING keine personenbezogenen Daten.

 

Instagram

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA integriert. Wenn Sie in Ihrem Instagram – Account eingeloggt sind, können Sie durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Instagram-Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten.

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/

 

Für den Fall, dass Sie Mitglied von Instagram sein sollten, jedoch nicht möchten, dass Instagram über unsere Internetseite Daten über Sie übermittelt bekommt und mit Ihren Mitgliedsdaten verbindet, so müssen Sie sich, bevor Sie unsere Internetseite aufrufen, bei Instagram ausloggen.

 

Die IHK erhebt oder verarbeitet über Instagram keine persönlichen Daten.

 

11. Youtube

 

Auf unserem Internetauftritt haben wir Videos des Anbieters YouTube eingebunden (YouTube LLC, 901 Cherry Avenue, San Bruno, CA 94066, USA, vertreten durch Google Inc. mit Sitz in 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA).

Wenn Sie die Videos abspielen, wird eine Verbindung zu einem YouTube-Server hergestellt. Hierdurch wird an YouTube übermittelt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben.

Wenn Sie dabei als Mitglied bei YouTube eingeloggt sind, ordnet YouTube diese Information Ihrem persönlichen Benutzerkonto zu. Bei Nutzung des Dienstes, wie z. B. Anklicken des Start-Buttons eines Videos wird diese Information ebenfalls Ihrem Benutzerkonto zugeordnet. Sie können diese Zuordnung verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung unseres Internetauftrittes aus ihrem YouTube-Benutzerkonto sowie anderen Benutzerkonten der Firmen YouTube LLC und Google Inc. abmelden und die entsprechenden Cookies der Firmen löschen. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Hinweise zum Datenschutz durch YouTube finden Sie unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

 

12. Google Maps

 

Auf unserem Internetauftritt nutzen wir an diversen Stellen Google Maps (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) zur Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsplänen. Durch die Nutzung dieses Internetauftrittes erklären Sie sich mit der Erfassung, Bearbeitung sowie der Nutzung der automatisch erhobenen sowie der von Ihnen eingegeben Daten durch Google, einer seiner Vertreter, oder Drittanbieter einverstanden.

 

Für Google Maps finden Sie die Nutzungsbedingungen unter Nutzungsbedingungen für Google Maps und die Datenschutzerklärung unter Datenschutz bei Google.

 

Google wird die durch Google Maps gewonnenen Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Google Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringt. Es ist technisch möglich, dass Google aufgrund der erhaltenen Daten eine Identifizierung zumindest einzelner Nutzenden vornehmen könnte. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass personenbezogene Daten und Persönlichkeitsprofile von Nutzern der Website von Google für andere Zwecke verarbeitet werden. Sie haben die Möglichkeit, den Service von Google Maps auf einfache Art und Weise zu deaktivieren und somit den Datentransfer an Google zu verhindern.

 

Deaktivieren Sie dazu JavaScript in Ihrem Browser. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall die Kartenanzeige nicht nutzen können.

13. Ausbildungsatlas 

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit der Aufnahme Ihres Unternehmens in den Ausbildungsatlas der IHK Frankfurt. Der Ausbildungsatlas der IHK Frankfurt führt Unternehmen auf, die ausbilden und dient dazu Ausbildungsbetriebe bei der Suche nach Auszubildenden sowie Bewerber bei der Suche nach offenen Ausbildungsplätzen zu unterstützen. Zu diesem Zweck werden die erhobenen Daten auf der Internetseite der IHK Frankfurt veröffentlicht.

 

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a) DSGVO (Einwilligung) verarbeitet

 

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • das Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung der IHK Frankfurt am Main
  • an den Auftragsverarbeiter, der mit der Bereitstellung des Dienstes beauftragt wurde

 

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK Frankfurt am Main durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt. Im Falle eines Widerrufs erfolgt eine Datenlöschung.

14. Website-Chat

 

Auf unserer Internetseite bieten wir die Möglichkeit über einen Website-Chat mit uns in Kontakt zu treten.  Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in das Textfeld eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

 

Im Rahmen der Verarbeitung werden die IP-Adresse und der Standort erfasst, um die Zuständigkeit der IHK Frankfurt sicherzustellen. Im Übrigen werden Chat-Inhalte und Dauer verarbeitet. Eine Nutzung ohne Nennung des Namens ist grundsätzlich möglich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist § 1 IHKG i. V. m. Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO.

 

Die sonstigen personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Chats zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. Hierin liegt das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

 

Die personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • den zur Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständigen Ansprechpartner in der IHK
  • den mit der Bereitstellung des Website-Chats betrauten Dienstleister. Die Daten werden hierbei in die USA übermittelt. Das angemessene Schutzniveau ist festgestellt durch Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO.

 

Die IP-Adresse und der Standort werden nach Beendigung des Chats gelöscht. Die ggf. darüber hinaus im Chat übermittelten personenbezogene Daten werden ebenfalls gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen ihrer Löschung entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einem Jahr gelöscht.

 

IV. Informationen für Mitgliedsunternehmen der IHK

 

Die Datenschutzhinweise nach Art. 13 und 14 DSGVO erfolgen im Zusammenhang mit einer Gewerbemeldung (An-/Um-, Abmeldung) von Mitgliedsunternehmen.

 

IHKs bekommen in der Regel die Daten ihrer Gewerbemeldung von der für ihren Betriebssitz zuständigen Gemeinde. Die Übermittlungsbefugnis der Gewerbeämter ergibt sich aus § 14 Abs. 8 Satz 1 Nr. 1 der Gewerbeordnung (GewO).

 

Ferner erhalten IHKs Finanzamtsdaten zu einer gewerbesteuerlichen Tätigkeit von den Finanzbehörden. Die Übermittlungsbefugnis der Finanzbehörden ergibt sich aus § 31 Abgabenordnung (AO).

 

1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Gemäß § 9 Abs.1 Satz 1 IHKG sind die Industrie- und Handelskammern berechtigt, die Daten der IHK-zugehörigen Unternehmen zu verarbeiten, die in § 14 Absatz 8 Satz 1 Nummer 1 und Satz 2 der Gewerbeordnung (GewO) sowie der Rechtsverordnung nach § 14 Absatz 8 GewO aufgeführt sind (Angaben zum Betriebsinhaber und zum Betrieb). Zweck der Verarbeitung dieser Daten ist die Erfüllung von Aufgaben, die uns nach dem Industrie- und Handelskammergesetz (IHKG) oder anderen Gesetzen (z. B. BBiG) übertragenen sind.

 

Aufgaben nach IHKG

Das Gesetz zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern (IHKG) enthält gesetzliche Regelungen zu einer Reihe von Zwecken:

  • Feststellung von Beginn und Ende einer IHK-Zugehörigkeit, § 2 Abs. 1 IHKG
  • Wahrnehmung des Gesamtinteresses der Wirtschaft, § 1 IHKG
  • Förderung der gewerblichen Wirtschaft, § 1 IHKG
  • Information und Beratung der Mitglieder, § 1 IHKG
  • Erhebung von Beiträgen, § 3 IHKs
  • Durchführung von Wahlen zur IHK-Vollversammlung, § 5 IHKG
  • Übermittlung von Daten an nicht-öffentliche Stellen zur Anbahnung von Geschäftsbeziehungen oder sonstigen dem Wirtschaftsverkehr dienenden Zwecken, § 9 IHKG

 

Hoheitliche und sonstige gesetzliche Aufgaben

Die Datenverarbeitung erfolgt ferner zur Erfüllung von hoheitlichen (z. B. Berufliche Bildung, Gewerbeerlaubnisbehörde für Gewerbeerlaubnisse nach § 34 d bis i GewO) und sonstigen gesetzlichen Aufgaben.

 

Erhebung von IHK-Beiträgen

Gemäß § 9 Abs. 2 IHKG sind die Industrie- und Handelskammern weiter berechtigt, zur Festsetzung der Beiträge Kammerzugehöriger die Bemessungsgrundlagen bei den Finanzbehörden zu erheben. Über diese Daten verfügen wir gemäß § 9 Abs. 2 IHKG aufgrund der Übermittlung durch die Finanzverwaltung an die Arbeitsgemeinschaft Kammerleitstelle für Beitragsbemessungsgrundlagen (AKB) e. V.. Diese leitet die Finanzdaten auf der Basis eines Vertrags über Auftragsverarbeitung an die zuständige(n) IHKs weiter. Diese Daten werden zum Zweck der Feststellung von Anfang und Ende der Beitragszugehörigkeit und der Beitragsfestsetzung verarbeitet.

 

Berufliche Bildung

Weiterhin haben die Industrie- und Handelskammern gemäß § 1 IHKG i. V. m. §§ 32, 76 Berufsbildungsgesetz (BBiG) u. a. die Berufsbildung zu überwachen. Im Rahmen unserer Pflicht zur Überwachung der Ausbildung müssen wir uns ein umfassendes Bild vom Ausbildungsbetrieb machen. Die zur Erfüllung dieser Aufgabe notwendigen Angaben zu Ausbildungsbetrieben verarbeiten wir, sofern Sie Ausbildungsbetrieb sind oder werden. Die Überwachungspflicht beginnt mit dem ersten Ausbildungsverhältnis und endet erst, wenn ein Betrieb nicht mehr existiert oder nicht mehr ausbildet. Die Daten werden ausschließlich zur Erfüllung unserer gesetzlichen Pflichten im Rahmen der Ausbildung gespeichert.

 

Mitgliedsbescheinigungen und Jubiläumsurkunden

Die IHK stellt Bescheinigungen über die Mitgliedschaft Ihres Unternehmens gemäß § 2 IHKG aus. Zur Erstellung von Jubiläumsurkunden über die Betriebszugehörigkeit verarbeitet die IHK Angaben zu Mitarbeitern von Mitgliedsunternehmen auf deren Wunsch gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

 

Interne Verwaltungszwecke

Angaben für interne Verwaltungszwecke (z. B. Identnummer, Beitragsveranlagung und Art der Beitragspflicht; Datensperrkennzeichen, Ihre Wahlgruppe und –bezirk bezogen auf die IHK-Wahl) werden von der IHK selbst angelegt und ausschließlich zu internen Verwaltungszwecke verarbeitet.

 

Nach §§ 7 und 11 HDSG ist die Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine öffentliche Stelle zulässig, wenn sie zur Erfüllung einer ihr obliegenden Aufgabe erforderlich ist.

 

Soweit keine gesetzliche Regelung im bereichsspezifischen oder allgemeinen nationalen Datenschutzrecht besteht (wie etwa auch § 7 und 13 Abs. 2 HDSG) besteht, kommen als Rechtsgrundlagen die Tatbestände nach Art. 6 DSGVO (insbesondere Art. 6 Abs. 1 c [Rechtspflicht] und e [Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Interesse] – bei besonderen Kategorien personenbezogener Daten Art. 9 DSGVO in Verbindung mit § 20 HDSIG – in Betracht.

 

2. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Die IHK Frankfurt am Main verarbeitet folgende Kategorien von personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • Angaben zum Betriebsinhaber
  • Angaben zum Betrieb
  • Angaben für interne Verwaltungszwecke
  • Daten zur Beitragsveranlagung
  • Angaben zu Ausbildungsbetrieben

 

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Hinsichtlich der Übermittlung dieser Daten ist zu unterscheiden zwischen einer Weitergabe an öffentliche und nicht-öffentliche Stellen. Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

 

a) Öffentliche Stellen (z. B. Verwaltungsbehörden, Gerichte)

  • sofern IHKs gesetzlich hierzu verpflichtet sind
  • sofern dies zur Erfüllung von IHK-Aufgaben oder der Aufgaben der anfragenden öffentlichen Stelle erforderlich ist oder eine gesetzliche Grundlage (z. B. nach Landesdatenschutzgesetz) besteht

 

b) Nicht-öffentliche Stellen

  • sofern diese im Wege der Firmenrecherche Adressdaten von IHK-Unternehmen, deren Daten hierfür nicht gesperrt sind, anfragen
  • innerhalb der hierfür vorgesehenen Frist vor IHK-Wahlen an Kandidaten/innen für einen Sitz in der Vollversammlung zur Bewerbung einer eigenen Kandidatur
  • sofern wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben
  • Auftragsverarbeiter - Die IHK lässt die Daten auch von Dienstleistern verarbeiten. Hierzu zählen Datenverarbeiter im Auftrag z. B. zur Durchführung und Organisation von IHK-Veranstaltungen, Hoster und sonstige IT-Dienstleister wie externe Administration, Wartung und Fernwartung; Websiten-Design, Cloud-Lösungen, Entsorger von Akten/Datenträger, Lettershops, Website-Tracking, Werbeagenturen)
  • Im Übrigen erfolgt keine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte

 

4. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln. Hierzu gilt:

Ihre Daten werden grundsätzlich in Deutschland verarbeitet. Nur in Einzelfällen und im gesetzlich zulässigen Rahmen findet die Datenverarbeitung auch im Ausland statt.

 

 

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Aufbewahrungsfristen ergeben sich aus den gesetzlichen Regelungen zur Aufgabenübertragung auf die IHKs, aus dem Satzungsrecht der IHKs und/oder aus steuerrechtlichen Aspekten. Geschäftsbriefe werden für längstens sechs Jahre aufbewahrt, sofern nicht wegen Fördergeldern durch das Förderprojekt oder als Beweis gegen eine etwaige Schadensersatzforderung eine längere Aufbewahrungsfrist erforderlich ist. Steuerrelevante Unterlagen werden zehn Jahre aufbewahrt.

Beruht die Verarbeitung auf einer erfolgt die Datenlöschung erst mit Widerruf der Einwilligung.

V. Informationen für Wahlkandidaten zur Vollversammlung

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Bereitschaft als Kandidat/ in bei der Wahl zur IHK-Vollversammlung zu kandidieren.

 

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Wahlverfahrens verarbeitet, um auf der Grundlage der IHK-Satzung und der IHK-Wahlordnung die Vollversammlungswahl durchzuführen. Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen Daten, Fotoaufnahmen und Kandidatenstatements erfolgen zur Wahlbewerbung sowie zur Kandidatenpräsentation im IHK-Magazin WirtschaftsForum, in einer/m Kandidatenbroschüre/-flyer und in den Internetpräsenzen der IHK Frankfurt auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Ihre Daten werden nach den folgenden Rechtsgrundlagen verarbeitet:

  • Art 6. Abs. 1 S. 1 lit a) DSGVO
  • §§ 5, 9 IHKG
  • §§ 5, 10, 11, 21, 23 der IHK-Wahlordnung

 

Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • ggf. an Kandidaten für einen Sitz in der Vollversammlung zum Zwecke der Wahlwerbung
  • Dienstleister, die zur Durchführung der IHK-Wahl hinzugezogen werden

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.


Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht. Ansonsten erfolgt eine Löschung, sofern der Zweck für die Verarbeitung nicht mehr besteht. Basiert die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung, so erfolgt die Datenlöschung mit Widerruf der Einwilligung.

 

Im Hinblick auf die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, Fotoaufnahmen und Kandidatenstatements, mit denen wir Sie als Kandidaten der Vollversammlung in unseren Medien vorstellen, ist Ihre vorherige Einwilligung erforderlich. Wenn Sie in die Verarbeitung durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt. Dies gilt insbesondere für bereits gedruckte bzw. zum Druck gegebene oder sich im Druck befindliche Broschüren und Stimmzettel. Diese werden demnach weiter verwendet.

Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Daten – mit Ausnahme von Daten zu denen wir Ihre Einwilligung benötigen - anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Ihrer Kandidatur bei der Wahl zur IHK-Vollversammlung. Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um die Vollversammlungswahl durchzuführen. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht als Kandidat/in an der Vollversammlungswahl teilnehmen.

 

VI. Informationen zur elektronischen Wahl der Vollversammlung
 

Im Rahmen der Durchführung der Wahl zur IHK Vollversammlung bietet die IHK Frankfurt am Main ihren Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit, ihr Wahlrecht elektronisch auszuüben. Zur Authentifizierung wird ein zweistufiges Verfahren eingesetzt. Nach Eingabe von Identifikationsnummer, Passwort und den personenbezogenen Daten erhalten Wahlberechtigte eine TAN auf ihr Mobilfunkgerät gesendet mit welchem der Zugang zum elektronischen Stimmzettel gewährt wird.

 

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von § 12 Abs. 1 und § 15 der IHK-Wahlordnung.

 

Die personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • den Dienstleister, der zur Bereitstellung der elektronischen Wahlmöglichkeit von der IHK Frankfurt beauftragt wurde.

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.


Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht. Sie werden mindestens bis zum Ablauf der Einspruchsfrist von einem Monat nach Feststellung des Wahlergebnisses aufbewahrt.

 

Um am elektronischen Wahlverfahren teilnehmen zu können, ist die Bereitstellung der Daten durch den Wahlberechtigten erforderlich. Eine Teilnahme ist anderenfalls nicht möglich.

 

 

VII. Kontaktaufnahme per Telefon, Fax, E-Mail oder per Post

 

Wenn Sie zwecks Auskunft, Beratung oder Terminvereinbarung Kontakt per Telefon, Fax, E-Mail oder Post mit uns aufnehmen erfolgt die Datenverarbeitung auf Rechtsgrundlage von § 1 Abs. 1 IHKG i. V. m. § 3 HDSIG, ggf. Art. 6 Abs. 1 a) und b) DSGVO.

 

Personenbezogene Daten werden hierbei übermittelt an:

  • den zur Bearbeitung Ihrer Anfrage zuständigen Ansprechpartner in der IHK
  • ggf. an externe Stellen, sofern die Beteiligung erforderlich ist

 

Die personenbezogenen Daten, die wir per Telefon, per E-Mail oder auf dem Postweg erhalten, werden gelöscht, wenn die jeweilige Konversation mit dem Betroffenen beendet ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten zur Durchführung und Abwicklung Ihrer Kontaktaufnahme. Insofern sind sie verpflichtet Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus den oben genannten Rechtsgrundlagen.

VIII. Informationen für Teilnehmer an Veranstaltungen, Seminaren, Workshops und Lehrgängen

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung, einer Kooperationsveranstaltung, eines Seminares, eines Workshops oder eines Lehrgangs der IHK Frankfurt am Main.

Die Daten erhält die IHK entweder von Ihnen selbst oder bei einer Anmeldung, die für Sie vorgenommen wird, von z. B. dem Unternehmen.

Ihre Daten werden dafür erhoben, um die jeweilige Veranstaltung organisieren und durchführen zu können und ggf. Teilnahmebescheinigungen sowie Zweitschriften hiervon ausstellen zu können. Verarbeitet werden neben Ihren Kontaktdaten ggf. Ihre Bankdaten.

 

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) DSGVO oder auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO, § 1 Abs. 1 IHKG i. V. m. Art. 3 Abs. 1 HDSIG verarbeitet. Die IHK beabsichtigt, die Daten mit bereits vorhandenen Datenbeständen zusammenzuführen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 4 DSGVO. Dies dient der Datensparsamkeit und liegt im Interesse des Betroffenen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • bei kostenpflichtigen Veranstaltungen an die Buchhaltung der IHK
  • an Dritte, wenn wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben
  • an Kooperationspartner, falls es sich bei der Veranstaltung um eine solche handelt, die in gemeinsamer Verantwortung im Sinne des Art. 26 DSGVO durchgeführt wird
  • ggf. an Auftragsverarbeiter, die mit der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung beauftragt wurden.

 

Die Datenlöschung erfolgt unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, bezogen auf Geschäftsbriefe nach sechs Jahren, bezogen auf die Rechnungsstellung nach zehn Jahren, sofern nicht Teilnehmerdaten darüber hinaus benötigt werden, um Zweitschriften bzw. Teilnahmebestätigungen ausstellen zu können.

 

Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Gesetz bzw. Vertrag. Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um Ihre Anfrage auf Teilnahme an einer Veranstaltung bearbeiten und ggf. den Vertrag mit Ihnen schließen zu können. Wenn Sie oder ein Dritter, der die Anmeldung für Sie vornimmt, bei der Anmeldung die erforderlichen Anmeldedaten nicht angeben, können Sie sich nicht für eine IHK-Veranstaltung anmelden bzw. angemeldet werden.

IX. Informationen für das Ehrenamt der IHK Frankfurt am Main

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Ausübung eines Ehrenamtes für die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main.

 

Sie haben sich bereit erklärt, für die IHK Frankfurt am Main ehrenamtlich tätig zu werden. Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um die Ausübung des Ehrenamtes zu ermöglichen, z. B. für die Einladung zu Sitzungen, Stellungnahmen.
Ihre Daten werden auf folgender Rechtsgrundlage verarbeitet:

 

  • Vollversammlung: § 5 IHKG i. V. m. §§ 4 - 5 der Satzung der IHK Frankfurt am Main vom 26. November 1957
  • Präsident: § 6 IHKG i. V. m. § 8 der Satzung der IHK Frankfurt am Main
  • Präsidium: § 6 IHKG i. V. m. § 7 der Satzung der IHK Frankfurt am Main
  • Allgemeine Ausschüsse: § 8 IHKG i. V. m. § 6 der Satzung der IHK Frankfurt
  • Arbeitskreise: § 1 Abs.1 IHKG i. V. m § 3 HDISG
  • Berufsbildungsausschuss/Streitbeilegungsverfahren: 77 Abs.1 BBiG i. V. m. § 71 Abs. 2, 79 Abs. 3 Nr. 8 BBiG i. V. m. § 111 ArbGG
  • Handelsrichter: § 108 GVG
  • Vorsitzende und Beisitzer der wettbewerbsrechtlichen Einigungsstelle: § 15 UWG
    i. V. m. §§ 3, 4 der Verordnung der Landesregierung über die Errichtung von Einigungsstellen bei Industrie- und Handelskammern vom 9. Februar 1987/19. Oktober 2004 (EinigungsstellenVO)
  • Sachverständigengremium: § 36 GewO, § 1 Sachverständigenordnung der IHK Frankfurt am Main
  • Aufgabenersteller für IHK-spezifische Weiterbildungsprüfungen §§ 53, 56 BBiG
  • Wahlausschuss: § 5 Abs. 3 IHKG i. V. m. § 8 der Wahlordnung der IHK Frankfurt am Main
  • Prüfungsausschüsse: Prüfer gem. §§ 39 Abs. 1, 40 Abs. 4, 56 Abs. 1, 62 Abs. 3 BBIG und Prüfer für Sach- und Fachkundeprüfungen gem. Verordnungen und Prüfungsordnungen der IHK Frankfurt am Main

 

Zwecks Austauschs werden Ihre Kontaktdaten an die übrigen ehrenamtlich Tätigen Ihres Gremiums (Ausschuss, Vollversammlung etc.) weitergegeben. Während der Ausübung des Ehrenamtes werden außerdem ggfs. Fotos von Ihrer Person angefertigt und im Zusammenhang mit der Berichterstattung über das Ehrenamt, in welchem Sie tätig werden, in den Medien oder im Internet (Website und Social Media der IHK) veröffentlicht. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1 a) DSGVO.
 

Schließlich verarbeiten wir Ihre Daten auch, um Ihnen ggf. öffentliche Auszeichnungen und Ehrungen zu verleihen. Dies erfolgt auf Grundlage von §§ 3, 21 Abs. 1 Nr. 1 HDSIG.


Im Rahmen der Ehrenamtstätigkeit werden Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben:

 

  • Innerhalb der IHK an die Abteilung „Zentrale Dienste“, soweit dies zu Abrechnungszwecken erforderlich sein sollte.
  • Sofern wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind oder Sie vorab in die Datenübermittlung eingewilligt haben.
  • An von der IHK beauftragte Auftragsverarbeiter.

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln. Hierzu gilt:

Ihre Daten werden grundsätzlich in Deutschland verarbeitet. Nur in Einzelfällen und im gesetzlich zulässigen Rahmen findet die Datenverarbeitung auch im Ausland statt.

 

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten werden unter Berücksichtigung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen und zu Archivierungszwecken aufbewahrt. Im Übrigen erfolgt eine Löschung mit Beendigung der ehrenamtlichen Tätigkeit.

Bei Verarbeitungen auf Grundlage einer Einwilligung, erfolgt die Datenlöschung ab Widerruf der Einwilligung.

 

Wenn Sie in die Verarbeitung durch die IHK Frankfurt am Main durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.
 

Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Daten – mit Ausnahme von Daten zu denen wir Ihre Einwilligung benötigen - anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt aus Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um die Wahrnehmung der ehrenamtlichen Tätigkeit zu gewährleisten. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie das Ehrenamt nicht ausüben.

X. Informationen für Teilnehmer an Fortbildungen, AEVO-Prüfungen sowie Sach- und Fachkundeprüfungen

 

Die Informationen erfolgen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten für die Durchführung von Sach- und Fachkundeprüfungen sowie Unterrichtungen. Ihre Daten werden grundsätzlich in Deutschland verarbeitet.

 

1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Ihre Daten werden zur Durchführung und Abwicklung der der Fortbildungsprüfung, AEVO-Prüfung, Fach- und Sachkundeprüfung sowie ggf. für die Ausstellung von Zweitschriften verarbeitet.

 

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage der folgenden Rechtsvorschriften:

- Fortbildungsprüfungen und AEVO-Prüfungen

Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO i. V. m. §§ 53 - 56 BBIG bzw. i. V. m. der Ausbilder-Eignungsverordnung sowie der Prüfungsordnung für die Durchführung von Fortbildungs- und AEVO-Prüfungen der IHK Frankfurt am Main.

 

- Sachkundeprüfung und Unterrichtung im Bewachungsgewerbe

Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO in Verbindung mit § 34 a GewO, §§ 1 – 5 Bewachungsverordnung und der Prüfungsordnung.

 

- Sachkundeprüfung Geprüfte Finanzanlagenfachmann/-frau IHK

Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO in Verbindung mit §§ 34 f, 34 h GewO, §§ 1- 5 FinVermV und der Prüfungsordnung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main „Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK“.

 

- Geprüfte/-r Fachmann/-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK

Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO in Verbindung mit § 34 i GewO, §§ 1 – 5 ImmVermV und der Prüfungsordnung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main „Geprüfte/-r Fachmann/-frau für Immobiliardarlehensvermittlung IHK“

 

- Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau

Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO in Verbindung mit § 34 d GewO, §§ 1 - 5 VersVermV und der Prüfungsordnung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main „Geprüften Versicherungsfachmann IHK / zur Geprüften Versicherungsfachfrau IHK“

 

- Sachkundeprüfung freiverkäufliche Arzneimittel

§ 50 Abs. 2 des Gesetzes über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz – AMG) i. V. m. §§ 4, 9 der Verordnung über den Nachweis der Sachkenntnis im Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln (AMSachKV) vom 20. Juni 1978 i. V. mit der Satzung betreffend die Prüfungsordnung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main für die Durchführung der Prüfung über den Nachweis der Sachkenntnis im Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln vom 20. Juni 2018.

 

- Fachkundeprüfung Ortskunde

§ 48 Abs. 4 Nr. 7 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) und § 1 der Satzung für die Durchführung der Ortskenntnisprüfung.

 

- Prüfung der Gefahrgutfahrer/-innen

§ 5 Abs. 2 S. 3 Nr. 1 GGBefG i. V. m. § 14 Abs. 3 GGVSEB i. V. m. der Satzung betreffend die Ausbildung der Gefahrgutfahrer/-innen der IHK Frankfurt am Main.

 

- Prüfung der Gefahrgutbeauftragten

§ 5 Abs. 2 S. 3 Nr. 1 GGBefG i. V. m. § 7 GbV i. V. m. der Satzung betreffend die Schulung, die Prüfung und die Erteilung des Schulungsnachweises für Gefahrgutbeauftragte der IHK Frankfurt am Main.

 

- Prüfung „beschleunigte Grundqualifikation für Berufskraftfahrer“

§ 8 Abs. 2 BKrFQG i. V. m. der Satzung betreffend die Prüfung zum Erwerb der Grundqualifikation der Fahrer im Güterkraft- und Personenverkehr der IHK Frankfurt am Main.

 

- Fachkundeprüfung für den Straßenpersonenverkehr mit Kraftomnibussen und für den Taxen- und Mietwagenverkehr

§ 57 PBefG, § 4, 5 und 7 PBZugV i. V. m. der Prüfungsordnung für Fachkundeprüfungen für den Straßenpersonen- und Güterkraftverkehr der IHK Frankfurt am Main.

 

- Fachkundeprüfung für den Güterkraftverkehr

§ 3 Abs. 6 Nr. 1 GüKG i.V.m. § 5 Abs. 6, §§ 6 und 8 GBZugV i. V. m. der Prüfungsordnung für Fachkundeprüfungen für den Straßenpersonen- und Güterkraftverkehr der IHK Frankfurt am Main.

 

- Unterrichtung für Spielgeräteaufsteller

§ 33 c Absatz 2 Nr. 3 und Absatz 3 Satz 4 der Gewerbeordnung (GewO).

 

2. Quelle und Kategorien der Daten

Wir erheben die Daten über Ihre Person entweder bei Ihnen persönlich, ggf. bei Seminaranbietern, bei welchen Sie das Vorbereitungsseminar für die Prüfung absolvieren oder bei Ihrem Arbeitgeber, sofern die Anmeldung über diesen erfolgt.

 

Wir verarbeiten folgende Daten von Ihnen: Titel, Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsland, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Anschrift, Kommunikationsdaten, Beruf, Prüfungsergebnis, ggf. ADR-Bescheinigung (Gefahrgutfahrer/-in), Gefahrgutbeauftragten-Schulungsnachweis (bei Prüfung Gefahrgutbeauftragter), Fahrerlaubnisklasse (bei Beschleunigte Grundqualifikation für Berufskraftfahrer).

 

3. Kategorien vom Empfängern

Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • die Buchhaltung der IHK zur Zahlungsabwicklung
  • Mit der Prüfungsabwicklung und -durchführung befasste Mitarbeiter innerhalb der IHK
  • Prüfungsausschuss zur Abnahme der Prüfung
  • Anbieter der Online-Prüfungsplattform zur Erstellung eines persönlichen Teilnehmerprofils für die Durchführung der Prüfung
  • Registerbehörde (bei Fachkundeprüfung Ortskunde)
  • DIHK-Zentralsysteme (bei Prüfung der Gefahrgutfahrer/-in, Prüfung der Gefahrgutbeauftragten, Fachkundeprüfung für den Straßenpersonenverkehr mit Kraftomnibussen, Fachkundeprüfung für den Taxen- und den Mietwagenverkehr, Fachkundeprüfung für den Güterkraftverkehr)
  • Externe Prüfer (bei Prüfung der Gefahrgutfahrer/-in)
  • Ggf. andere IHKn zwecks Prüfungsfreistellung (bei Prüfung der Gefahrgutfahrer/in, Prüfung der Gefahrgutbeauftragte, Prüfung „beschleunigte Grundqualifikation für Berufskraftfahrer“, Fachkundeprüfung für den Straßenpersonenverkehr mit Kraftomnibussen, Fachkundeprüfung für den Taxen- und den Mietwagenverkehr, Fachkundeprüfung für den Güterkraftverkehr, Unterrichtung für Spielgeräteaufsteller)
  • Ggf. Referenten, der die Unterrichtung durchführt (Unterrichtung Spielgeräteaufsteller)
  • Das Bewachungsregister (bei Sachkundeprüfung Bewachungsgewerbe)

 

4. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung bei uns so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für die Durchführung und Abwicklung der Fortbildungsprüfungen, AEVO-Prüfungen, der Sach- und Fachkundeprüfungen, Unterrichtungen erforderlich ist.

 

6. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Gesetz. Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um die jeweilige Fortbildungsprüfung, AEVO-Prüfung, Sach- oder Fachkundeprüfung und Unterrichtung durchzuführen. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, ist eine Teilnahme nicht möglich.

XI. Informationen für Auszubildende, Umschüler, Teilnehmer an Berufsausbildungsvorbereitungsmaßnahmen

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrem Berufsausbildungsverhältnis bzw. Umschulungsvertrag oder Ihrer Berufsausbildungsvorbereitung und der Betreuung Ihres in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragenen Ausbildungsberufs durch die IHK.

 

 

Die Daten aus dem Berufsausbildungsvertrag erhalten wir von dem Ausbildungsbetrieb. Die Daten aus dem Umschulungsvertrag oder bei Berufsausbildungsvorbereitungemaßnahmen erhalten wir von dem durchführenden Bildungs-/Maßnahmeträger.

 

 

Ihre Daten werden erhoben für die Führung des Verzeichnisses der Berufsausbildungsverhältnisse, die Überwachung der Durchführung des Ausbildungsverhältnisses, die Beratung der an der Ausbildung Beteiligten sowie die Organisation bzw. Durchführung von Zwischen- und Abschlussprüfungen und die Ausstellung von Prüfungszeugnissen sowie ggf. deren Zweitschriften.

 

Zu unseren gesetzlichen Aufgaben nach § 34 BBiG gehört es, ein Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse einzurichten und zu führen. Während der Dauer des Ausbildungsverhältnisses sind wir außerdem für die Überwachung der Durchführung der Ausbildung (§ 76 BBiG) und die Durchführung der Zwischen- und Abschlussprüfungen sowie die Erstellung von Prüfungszeugnissen (§§ 37, 48 BBiG) und die Erstellung von Statistiken verantwortlich. Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO i. V. m Berufsbildungsgesetz (BBiG) (u. a. §§ 27 ff., 32 ff., 34 ff., 37 ff., 76 BBiG) verarbeitet. Die Berufsbildung wird nach der Ausbildungsordnung, dem einschlägigen Ausbildungsberufsbild, dem BBiG und den Bestimmungen des Berufsausbildungsvertrages durchgeführt.

 

Folgende Daten werden verarbeitet:

• Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift der Auszubildenden

• Geschlecht, Staatsangehörigkeit,

•  allgemeinbildender Schulabschluss, vorausgegangene Teilnahme an berufsvorbereitender Qualifizierung oder beruflicher Grundbildung, berufliche Vorbildung

• erforderlichenfalls Name, Vorname und Anschrift der gesetzlichen Vertreter oder Vertreterinnen

• Ausbildungsberuf einschließlich Fachrichtung

• Datum des Abschlusses des Ausbildungsvertrages, Ausbildungsdauer, Dauer der Probezeit

• Datum des Beginns der Berufsausbildung

• Art der Förderung bei überwiegend öffentlich, insbesondere auf Grund des Dritten Buches Sozialgesetzbuch geförderten Berufsausbildungsverhältnissen

• Name und Anschrift des Ausbildenden, Anschrift der Ausbildungsstätte, Wirtschaftszweig, Zugehörigkeit zum öffentlichen Dienst

• Prüfungsergebnisse und Noten

 

Mit Ihrer Einwilligung können Sie zur erleichterten Kontaktaufnahme auch Ihre Telefonnummer und Emailadresse angeben. Dies erfolgt auf Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

 

Personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:
• statistische Daten an die Agentur für Arbeit

• statistische Daten an das Bundesinstitut für berufliche Bildung (BiBB)

• die Finanzbuchhaltung innerhalb der IHK zur Zahlungsabwicklung

• mit der Prüfungsabwicklung und -durchführung befasste Mitarbeiter innerhalb der IHK

• an Prüfungsausschüsse zur Abnahme der Prüfung

• ggf. an andere IHKs zwecks Übernahme der Prüfung/Prüfungsfreistellung

• Übermittlung an eine andere IHK zur Durchführung der Prüfung.

• Unsere Dienstleister für die technische Unterstützung der Anwendung haben Zugriff auf die Daten.

• Ihre Prüfungsergebnisse erhalten auf Anforderung die Ausbildungsbetriebe, § 37 Abs. 2 BBiG.

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

Aufbewahrungsfristen ergeben sich aus den gesetzlichen Regelungen zur Aufgabenübertragung auf die IHKs, aus dem Satzungsrecht der IHKs und/oder aus steuerrechtlichen Aspekten.

 

Der eingetragene Ausbildungsvertrag wird zehn Jahre aufbewahrt. Zu Nachweiszwecken werden die schriftlichen Prüfungsunterlagen ein Jahr und die Niederschriften der Prüfungsergebnisse zehn Jahre aufbewahrt. Um Zweitschriften Ihrer Prüfungszeugnisse erstellen und Bescheinigung für die Rentenklärung ausstellen zu können, löschen wir die Daten der Niederschriften der Prüfungsergebnisse nach zehn Jahren, sofern Sie zuvor keine Löschung verlangen.

 

Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 c und Abs. 3 b DSGVO i. V. m. §§ 10, 11, 27 bis 30, 34 bis 36, 87, 88 BBiG.

XII. Informationen für Vertragspartner

 

Die Datenschutzhinweise erfolgen gegenüber Vertragspartnern und gegenüber Vertragsinteressenten, mit denen die IHK Frankfurt am Main einen Vertrag abschließen wird.

Sie sind dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus dem Vertrag oder dem Vorvertrag.

 

Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um Ihr Vertragsangebot prüfen und/oder den Vertrag mit Ihnen schließen zu können.

 

Ihre Daten werden dafür erhoben, um

  • entweder Ihr Vertragsangebot prüfen und über eine Annahme entscheiden zu können (Vorvertragliches Schuldverhältnis) oder
  • um einen Vertrag mit Ihnen schließen und durchführen zu können.

 

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO (Vertrag bzw. Vorvertrag) verarbeitet.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden übermittelt an:

  • die Rechtsabteilung der IHK Frankfurt am Main
  • eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet nur statt, wenn die Datenübermittlung vertraglich vereinbart worden ist oder Sie vorab hierin eingewilligt haben oder wir gesetzlich hierzu verpflichtet sind
  • beauftragte Dienstleister (Auftragsverarbeiter). Unsere Dienstleister haben für diese Verarbeitungstätigkeiten Zugriff auf die Daten.

 

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland/eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

Die Datenlöschung erfolgt nach einer Beendigung eines Vertrags/Vorvertrags unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, bezogen auf Geschäftsbriefe nach sechs Jahren, bezogen auf steuerrelevante Unterlagen nach zehn Jahren, sofern nicht Vertragsdaten darüber hinaus aufbewahrt werden müssen, weil diese benötigt werden, um Gewährleistungsrechte oder sonstige Rechtsansprüche geltend machen zu können.

 

XIII. Angaben zu den Betroffenenrechten nach Art. 13 Abs. 2 b) DSGVO

 

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

 

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

 

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

 

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

 

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

 

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK Frankfurt am Main ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte

Postfach 3163

65021 Wiesbaden

Poststelle@datenschutz.hessen.de

Telefon: +49 611 1408 - 0

Telefax: +49 611 1408 – 611

 

 

Stand Mai 2018

 

Zum Urheberrecht:
Unsere Internet-Seiten sind urheberrechtlich (Copyright) geschützt. Alle Rechte für den Inhalt und die Gestaltung stehen allein der IHK Frankfurt am Main zu. Das vollständige oder teilweise Reproduzieren, Verbreiten, Übermitteln (elektronisch oder auf andere Weise), Modifizieren oder Benutzen unserer Internet-Seiten für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung untersagt. Natürlich freuen wir uns über Link-Verweise auf unsere Seiten und bitten insoweit um eine Information.

 

Haftungsausschluss:
Wir haben den Inhalt unserer Internet-Seiten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir dennoch keine Gewähr für die Funktion, Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen (sowohl eigener als fremder Autoren) übernehmen können. Wir schließen die Haftung für materielle oder ideelle Schäden, insbesondere auch für Folgeschäden, aus, die sich aus der direkten oder indirekten Nutzung der von uns zur Verfügung gestellten Informationen ergeben können, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.


Wir übernehmen zudem keine Haftung für die Inhalte anderer Websites, die über Hyperlinks zur Nutzung bereitgestellt werden und machen uns diese nicht zu Eigen. Bei diesen Seiten handelt es sich um fremde Angebote, auf deren inhaltlichen Gestaltung wir keinen Einfluss haben. Zwar prüfen wir die Inhalte vor Verlinkung auf Rechts- und Sittenwidrigkeit, es ist jedoch nicht auszuschließen, dass diese im Nachhinein von den Anbietern verändert werden. Sollten Ihnen Rechtsverstöße oder sonstige unangemessene Inhalte auf einer verlinkten Seite auffallen, bitten wir um entsprechenden Hinweis, damit wir den Link löschen können.

 

Hinweise zur Verbraucherstreitbeilegung:

Information zur Verbraucherstreitbeilegung nach § 36 VSBG:
Die IHK Frankfurt am Main nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teil. Sie ist hierzu auch nicht verpflichtet.

 

Informationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: 
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.