Corona-Virus - Alle wichtigen Informationen

Infektionsschutzgesetz
Informationen zu den Neuregelungen aufgrund des Infektionschutzgesetztes für Frankfurt am Main, dem Hochtaunus- sowie dem Maintaunuskreis gültigen Inzidenzwerte finden Sie hier

Hier geht es zu den Details.


Überbrückungshilfen

Für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen ist die Überbrückungshilfe ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm zur Finanzierung von Fixkosten.
Hier geht es zu den Details.


Neustarthilfe für Soloselbstständige

Soloselbstständige, die im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen, können alternativ einmalig eine Neustarthilfe von bis zu 7.500 EUR erhalten. Anträge können direkt und ohne prüfende Dritte gestellt werden. Die Neustarthilfe wird als Vorschuss ausgezahlt.
Hier geht es zu den Details.


Hessen-Mikroliquididät

Das Direktdarlehen kann von hessischen Soloselbstständigen und Kleinunternehmen bis maximal 50 Vollzeit-Beschäftigten ohne bankübliche Sicherheiten beantragt werden. Der Kredit dient zur kurzfristigen Abdeckung von Liquiditätsbedarfen und kann maximal 35.000 Euro betragen.
Hier geht es zu den Details.


Webinare zu Schnelltests in den Unternehmen

Aufgrund der Angebotspflicht für Tests in den Unternehmen stellen sich zahlreiche Fragen. Angefangen von organisatorischen Voraussetzungen über die korrekte Durchführung bis hin zu Fragen nach der Bescheinigung der durchgeführten Tests. Die IHK-Organisation bietet hierzu kostenfreie Webinare an. Die Anmeldung zu den Webinaren läuft direkt über die DIHK-Bildungs-GmbH. Für die Anmeldung müssen Sie sich registrieren. Das Webinar ist kostenfrei.
Hier geht es zu den Details.

Neben den Beschlüssen aus der Politik und den Links zu Hilfsangeboten für betroffene Unternehmen, informieren wir an zentraler Stelle über die aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise.

Rechtliches

Service

Prüfungen sowie Seminare und Lehrgänge

Auslandsmärkte



—-

Weitere wichtige Informationsangebote

Innen- und Gesundheitsministerium haben einen Corona-Krisenstab eingerichtet. Dessen wichtigste Aufgaben: Die Ausbreitung des Virus in Deutschland eindämmen und die Infektionsketten bei Einreisen nach Deutschland unterbrechen.

Über die aktuelle Lage informieren das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Was deutsche Unternehmen konkret beim Thema Coronavirus beachten sollten erklärt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK).

Sofern infolge der „Corona-Krise“ zur Überbrückung Kredite notwendig werden, können die Bürgschaftsbanken diese in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung grundsätzlich besichern. Eine kostenlose Anfrage für ein Finanzierungsvorhaben kann über das Finanzierungsportal der
Bürgschaftsbanken
gestellt werden. Die jeweils zuständige Bürgschaftsbank finden Sie auf dieser Seite.

Fragen und Antworten sowie aktuelle Informationen veröffentlichen auch das Robert Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise für China und aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus.

 

Ansprechpartner/in

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
IHK Service-Center
Telefon: 069 2197-1280Fax: 069 2197-1548

Corona-Virus: Informationen in zwölf Sprachen

Corona-Virus: Informationen in zwölf Sprachen