Aktueller Bericht im IHK-Bezirk Frankfurt am Main

Regionale Wirtschaft erreicht Vorkrisenniveau

 

Die Gesamtstimmung unter den Unternehmen im Bezirk der IHK Frankfurt am Main verbessert sich zum Herbst 2021 spürbar. Der Geschäftsklimaindex liegt mit 116 Punkten nun sogar einen Punkt über dem Vorkrisenwert vom Jahresbeginn 2020. 82 Prozent der Unternehmen bezeichnen ihre aktuelle Geschäftslage als gut oder befriedigend und nur 18 Prozent als schlecht. Am zufriedensten sind die Industrie sowie die Finanz-/Kredit- und Versicherungswirtschaft. Bei letzterer sprechen sogar nur zwei Prozent der Unternehmen von einer schlechten Geschäftslage. Wie zu erwarten sind die Betriebe des Gastgewerbes erneut am unzufriedensten. Erfreulicherweise hellt sich die Stimmung im Vergleich zur Vorumfrage jedoch in allen Branchen auf. Dies spiegelt sich auch in den Angaben zur aktuellen Finanzlage wider. Während im Frühsommer 2021 noch 21 Prozent der Betriebe von Liquiditätsengpässen berichteten, sind es nun noch 14 Prozent. Zusätzlich kalkulieren die Unternehmen mit steigenden Investitionsausgaben und einem höheren Personalbestand. Lediglich die Exporterwartungen werden leicht nach unten korrigiert. Die größten Risiken für die weitere wirtschaftliche Entwicklung stellen erneut die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen dar (53 Prozent). Kopfschmerzen bereiten den Unternehmen vor allem Versorgungsengpässe und ein sich verschärfender Mangel an Fachkräften. So setzen durchbrochene Lieferketten und fehlende Vorprodukte – Stichwort Halbleiter – manchen Industriebetrieben sehr zu. Fachkräfte fehlen insbesondere in der Bauwirtschaft und im Gastgewerbe. So geben 63 Prozent der Bauunternehmen an, keine offenen Stellen besetzen zu können, da passende Arbeitskräfte fehlen. Im Gastgewerbe sind es 57 Prozent der Unternehmen. Branchenübergreifend setzen die Unternehmen vor allem auf eine Steigerung der Unternehmensattraktivität (z. B. mithilfe von Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie), um Fachkräfte zu gewinnen.

Koju HB21 IHK Bezirk Klima
Koju HB21 IHK Bezirk Frankfurt
Koju HB21 IHK Bezirk HTK
Koju HB21 IHK Bezirk MTK

 

 

1 Der Geschäftsklimaindex (linke Achse) dient als Barometer zur Beurteilung der aktuellen und der zukünftigen Geschäftslage in den Unternehmen. Er setzt sich aus der Lagebeurteilung und den Erwartungen der Unternehmen zusammen. Ein Wert von 100 stellt die Grenze zwischen positiver und negativer Gesamtstimmung dar.

 

 

 

2 Die Lage und Erwartungen (rechte Achse) werden als Saldo aus den gewichteten positiven Antworten (Antwort: “wird steigen”) und negativen Antworten (Antwort: “wird sinken”) ermittelt. Neutrale Aussagen bleiben unberücksichtigt.

 

 

** HB: Herbst 2006 bis Herbst 2021.

     

Download: Detailanalysen zum aktuellen Konjunkturbericht für den IHK-Bezirk Frankfurt am Main (Excel-Datei)