Aktueller Bericht im IHK-Bezirk Frankfurt am Main

Konjunktur weiterhin auf Wachstumskurs – Geschwindigkeit verringert 


Die Stimmung unter den Unternehmen im IHK-Bezirk ist weiterhin gut, trübt sich aber zum zweiten Mal in Folge leicht ein. Zwar schätzt immer noch die Hälfte der Betriebe ihre Lage als gut ein, dennoch geben mit elf Prozent fast doppelt so viele Unternehmen wie in der Vorumfrage eine schlechte Geschäftslage an. Damit verschlechtert sich der Lageindikator um sechs auf 39 Punkte und erreicht das Vorjahresniveau. Auch die Erwartungen an die zukünftigen zwölf Monate sinken zum zweiten Mal in Folge. Der Erwartungssaldo verringert sich geringfügig um drei auf 13 Punkte. Der Geschäftsklimaindex reduziert sich somit um vier auf 126 Punkte, liegt damit allerdings noch zwölf Punkte über dem langjährigen Durchschnitt von 114 Punkten. Das Hauptrisiko für die zukünftige Geschäftsentwicklung ist für 52 Prozent der Unternehmen und zum fünften Mal in Folge der Fachkräftemangel.​

 

Koju HB18 IHK Bezirk Klima klein

Schwierigkeiten bei der Beschäftigung neuer Mitarbeiter

 

46 Prozent der befragten Unternehmen geben an, dass sie offene Stellen längerfristig (länger als zwei Monate) nicht besetzen können. Ohne Erfolg werden von über der Hälfte der Unternehmen Fach- und Hochschulabsolventen gesucht, gefolgt von Fachwirten und Meistern. Als Hauptgrund für die Nichtbesetzung geben 65 Prozent der Unternehmen eine zu geringe Qualifikation der Bewerber an, 56 Prozent klagen über fehlende Bewerber und für mehr als jedes dritte Unternehmen sind die Forderungen seitens der Bewerber zu hoch. Um die Integration in den Arbeitsmarkt von Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern zu erleichtern, wünschen sich 26 Prozent der Betriebe, dass die Sprachkenntnisse durch zusätzliche Sprachangebote im In- und Ausland verbessert werden. Mehr als jedes fünfte Unternehmen fordert einen Bürokratieabbau.

 

Koju HB18 IHK Bezirk Frankfurt klein

 

Koju HB18 IHK Bezirk HTK klein

Koju HB18 IHK Bezirk MTK klein
​​​​

 

 

1 Der Geschäftsklimaindex (linke Achse) dient als Barometer zur Beurteilung der aktuellen und der zukünftigen Geschäftslage in den Unternehmen. Er setzt sich aus der Lagebeurteilung und den Erwartungen der Unternehmen zusammen. Ein Wert von 100 stellt die Grenze zwischen positiver und negativer Gesamtstimmung dar.

 

 

 

2 Die Lage und Erwartungen (rechte Achse) werden als Saldo aus den gewichteten positiven Antworten (Antwort: “wird steigen”) und negativen Antworten (Antwort: “wird sinken”) ermittelt. Neutrale Aussagen bleiben unberücksichtigt.

 

** JB: Jahresbeginn, FS: Frühsommer, HB: Herbst

     

Download: Detailanalysen zum aktuellen Konjunkturbericht für den IHK-Bezirk Frankfurt am Main (Excel-Datei)