Versuch zur Abschwächung der ESRS im Europaparlament gescheitert

Eine Resolution zur Abschwächung der European Sustainability Reporting Standards (ESRS) hat am 18. Oktober 2023 keine Mehrheit im Europäischen Parlament erhalten. Damit ist nun der Weg für die endgültige Verabschiedung der ESRS frei. Unternehmen müssen sich mithin auf sehr detaillierte Berichtspflichten über Umweltauswirkungen einstellen. Die Standards gelten ab 2024 für alle großen und börsennotierten Unternehmen in der EU und betreffen EU-weit 50.000 Unternehmen. Ab 2028 müssen auch Unternehmen aus Nicht-EU-Ländern, die in Europa tätig sind, nach den ESRS oder gleichwertigen Standards berichten.